Personal Outsourcing in China | NH Global Partners

PEO & Employer of Record in China

Vereinfachen Sie Ihre Expansion und die Einstellung von Mitarbeitern in China

Expandieren Sie Ihr Geschäft nach China - ohne Tochtergesellschaft

New Horizons bietet globale Beschäftigungslösungen für Unternehmen, die Mitarbeiter in China einstellen und bezahlen möchten. Über unsere chinesische PEO und Employer of Record verwalten wir die Payroll, Sozialleistungen und Ausgaben Ihres Unternehmens in China. Darüber hinaus erledigen wir HR-Aufgaben sowie kümmern uns um die Einhaltung der Arbeits- und Steuervorschriften.

New Horizons fungiert für Ihre Mitarbeiter als „Employer of Record“ (eingetragener Arbeitsgeber) in China, was bedeutet, dass Sie in China auch ohne eine lokale Niederlassung Geschäfte machen können. Dadurch kann Ihr Unternehmen nicht nur schneller auf den Markt kommen, sondern Ihr Unternehmen kann Tausende Euro an Expansionskosten sparen.

Als einzige PEO in China mit einem internen Rekrutierungsteam wird New Horizons Ihre Mitarbeiter in China suchen und einstellen. Wir stellen Mitarbeiter in Übereinstimmung mit den Arbeitsvorschriften Chinas ein und koordinieren alle Spesenabrechnungen und Sozialleistungen. Obwohl wir als „Employer of Record“ Ihrer Mitarbeiter agieren, behalten Sie dennoch volle Autonomie und Kontrolle über alle Mitarbeiter.

 

Unsere chinesische PEO vereinfacht Ihre Expansion

New Horizons ermöglicht es Ihrem Unternehmen, seine Geschäftstätigkeit nach China zu erweitern – ohne eine Tochtergesellschaft zu gründen.

Schneller Markteintritt

New Horizons ermöglicht es Ihnen, in nur 48 Stunden Fachkräfte in ganz China einzustellen und zu onboarden.

Kosten sparen

Ohne eine Niederlassung in China gründen zu müssen, können Sie durch eine Partnerschaft mit unserer PEO bis zu 85% der Kosten einsparen.

Payroll Management

Vereinfachte Payroll, einschließlich CPF-Beiträge, Steuer und alle anderen gesetzlich vorgeschriebenen Abgaben.

Mitarbeiter Onboarding

Halten Sie sich an die entsprechenden Bestimmungen für alle Arten von Arbeitsverträgen in China, egal ob befristetet oder unbefristet.

Rechts- und HR-Team vor Ort

Rechtsberatung vor Ort für Personalbeschaffung, Vertragsverlängerungen und -beendigungen, Leistungszahlungen, sowie lokale Steuer-, Rechts- und Finanzexpertise.

Konform bleiben

Wir stellen sicher, dass Arbeitsverträge konform sind und den chinesischen Arbeitsgesetzen und bewährten Vorgehensweisen entsprechen.

Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Share on print

Arbeitsrecht in China

Arten von Arbeitsverträgen in China

China verlangt von allen Arbeitgebern, dass sie einen konformen Arbeitsvertrag vorlegen, in dem die Vergütungs-, Leistungs- und Kündigungsanforderungen des Mitarbeiters aufgeführt sind. Arbeitsverträge in China sollten das Gehalt und alle zusätzlichen Vergütungen in chinesischen Yuan Renminbi angeben.

Durch die Zusammenarbeit mit unserer PEO in China kann das Team von New Horizons, bestehend aus lokalen Experten, Unterstützung bei der Erstellung starker Arbeitsverträge bieten, die den lokalen Bestimmungen entsprechen.

Projektbasiert

  • Probezeit: Keine Probezeit.
  • Kündigung: Es sind keine besonderen Gründe oder Nachweise erforderlich, da der Mitarbeiter einfach darüber informiert werden kann, dass das Projekt abgeschlossen ist.
  • Abfindung: Max. 1 Monat pro Beschäftigungsjahr.
  • Wichtiger Hinweis: Nur möglich für chinesische Angestellte, die bei einem Personaldienstleister (Employer of Record in China) angestellt sind.

Befristet

  • Probezeit: 1-6 Monate (je nach Vertragsdauer).
  • Kündigung: Der Arbeitgeber muss einen Grund und einen Nachweis für die Kündigung des Vertrags vorlegen.
  • Abfindung: Max. 2 Monate pro Beschäftigungsjahr.
  • Wichtiger Hinweis: Für chinesische Staatsbürger gilt der befristete Vertrag nach der zweiten Verlängerung per Gesetz als unbefristeter Vertrag (siehe unten).

Unbefristet

  • Probezeit: 1-6 Monate.
  • Kündigung: Der Arbeitgeber muss einen Grund und einen Nachweis für die Kündigung des Vertrags vorlegen.
  • Abfindung: Min. 12 Monatsgehälter.
  • Wichtiger Hinweis: Chinesische Staatsbürger haben laut Gesetz Anspruch auf einen unbefristeten Vertrag nach Abschluss von zwei befristeten Verträgen gleicher Länge mit demselben Arbeitgeber.

Arbeitszeiten in China

Die Volksrepublik China arbeitet mit einer standardmäßigen Fünf-Tage-Woche, die 8 Stunden Arbeit pro Tag oder 44 Stunden pro Woche nicht überschreiten sollte. Unternehmen sind normalerweise von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr abends mit einer einstündigen Mittagspause tätig.

Chinesische Nationalfeiertage

China hat 7 nationale Feiertage, die jährlich gefeiert werden:

Datum
Beschreibung
1 Jan
Neujahrstag
24-30 Jan
Frühlingsfest
31 Jan
Gesetzlicher Feiertag
1-2 Feb
Gesetzlicher Feiertag
3-9 Feb
Chinesischer Coronavirus Feiertag
10-13 Feb
Gesetzlicher Feiertag
8 Mär
Internationaler Frauentag
4-6 Apr
Ching Ming Festival
1 Mai
Tag der Arbeit
4-5 Mai
Tag der Arbeit Feiertage
25 Jun
Drachenbootfest
26 Jun
Drachenbootfest Feiertage
1 Okt
Mondfest, Chinesischer Nationalfeiertag
2-8 Okt
Chinesischer Nationalfeiertag Feiertage
25 Okt
Chung Yeung Festival

Chinesische Sozialversicherung für Ausländer

Ausländische Arbeitnehmer in Shanghai sind noch nicht verpflichtet, Sozialversicherung für ausländische Staatsangehörige zu zahlen. In anderen Städten Chinas müssen Ausländer den vollen Betrag der chinesischen Sozialversicherung bezahlen.

Bezahlte Urlaubstage

Die Menge an bezahlten Urlaubstagen, auf die Arbeitnehmer Anspruch haben, richtet sich danach, wie lange sie in ihrem derzeitigen Unternehmen beschäftigt sind:

  • Unter 1 Jahr Beschäftigung | kein Urlaubsanspruch
  • 1-10 Jahre Beschäftigung | 5 Tage bezahlter Urlaub jährlich
  • 10-20 Jahre Beschäftigung | 10 Tage bezahlter Urlaub jährlich
  • 20+ Jahre Beschäftigung | 15 Tage bezahlter Urlaub jährlich

Krankheitsurlaub in China

Arbeitnehmer haben Anspruch auf zwischen 3 und 24 Monate bezahlten Urlaub, um medizinische Beschwerden und Behandlungen zu bewältigen. Die genaue Dauer der Freistellung hängt davon ab, wie lange der Arbeitnehmer bereits im Unternehmen beschäftigt ist. Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall sollte niemals unter 80% des örtlichen Mindestlohns fallen.

Die Entschädigung von Arbeitnehmern für während der Arbeit erlittene Verletzungen oder Krankheiten deckt Arbeitnehmer mit gesetzlichen Ansprüchen auf bis zu einem Jahr Urlaub bei voller Bezahlung ab, um medizinische Behandlung zu erhalten.

Werfen Sie einen Blick auf die nachstehende Tabelle, um mehr über die Besonderheiten der Anforderungen an den Krankenstand in China zu erfahren:

Weniger als 6 Monate Krankheitsurlaub

(Prozentsatz des dem Arbeitnehmer zustehenden Lohns)

  • Unter 2 Jahren Beschäftigung – 60%
  • 2-4 Jahre Beschäftigung – 70%
  • 4-6 Jahre Beschäftigung – 80%
  • 6-8 Jahre Beschäftigung – 90
  • 8+ Jahre Beschäftigung – 100%

Mehr als 6 Monate Krankheitsurlaub

  • Unter 1 Jahr Beschäftigung – 40%
  • 1-3 Jahre Beschäftigung – 50%
  • 3+ Jahre Beschäftigung – 60%

Damit die Beschäftigten den ihnen zustehenden Lohn erhalten, müssen sie ihrem Arbeitgeber ein gültiges ärztliches Attest von einem zugelassenen Arzt vorlegen. 

Mutterschaftsurlaub in China

China gewährt allen Arbeitnehmerinnen 98 Tage bezahlten Mutterschaftsurlaub. Sie haben die Möglichkeit, diesen Urlaub innerhalb von 15 Tagen vor der Geburt des Kindes zu beginnen. Je nach Stadt erhalten Frauen über 24 Jahren in der Regel weitere 30 Tage für ihren „späten Mutterschaftsurlaub“.

Frauen erhalten während des Mutterschaftsurlaubs traditionell den vollen Lohn, der entweder durch die Sozialversicherung oder von ihren Arbeitgebern gezahlt wird. In China gibt es Gesetze, die Frauen rechtlich davor schützen, während der Schwangerschaft oder der Stillzeit eines Neugeborenen gekündigt zu werden.

Die Gesetze für den Vaterschaftsurlaub unterscheiden sich stark von Ort zu Ort, übersteigen jedoch in der Regel nicht 14 Tage. Männer in Shanghai erhalten in der Regel 3 Tage Vaterschaftsurlaub, während Männern in Shenzhen in der Regel 10 Tage gewährt werden.

Kündigung & Abfindung in China

Um einen Mitarbeiter in China zu kündigen, muss es einen triftigen Grund für eine Entlassung geben und es müssen klar dokumentierte Beschwerden vorliegen, die zu der Kündigung geführt haben. Der erste Arbeitsvertrag muss eine vereinbarte Probezeit enthalten, die bis zu sechs Monate dauern kann.

Die spezifischen Zeitanforderungen für die Einreichung einer Kündigungserklärung sind je nach Branche sehr unterschiedlich. Jeder Arbeitgeber, der einen Arbeitnehmer mit einer Beschäftigungsdauer zwischen einem Monat und zwei Jahren kündigt, muss mindestens eine Woche im Voraus kündigen. Arbeitnehmer, die seit mehr als zwei Jahren für ein Unternehmen tätig sind, müssen für jedes Jahr abgeschlossener Betriebszugehörigkeit bis zu einer Kündigungsfrist von 12 Wochen eine einwöchige Kündigungsfrist einhalten.

Arbeitgeber haben die Möglichkeit, „Zahlung statt Kündigungsfrist“ in Arbeitsverträge aufzunehmen, die es den Arbeitgebern erlauben, die Arbeitnehmer zu bezahlen, anstatt ihnen eine Kündigungsfrist einzuräumen. Dies ist in der chinesischen Geschäftspraxis üblich.

Für Unternehmen, die zum ersten Mal im Ausland expandieren, können die Navigation bei der Kündigung von Mitarbeitern und die Handhabung von Abfindungspaketen kompliziert sein. New Horizons‘ chinesische PEO kann das Risiko für ausländische Unternehmen mindern und Hilfestellung bei diesem Prozess bieten. 

Chinas Steuergesetze

Chinesischen Arbeitnehmern werden gesetzliche Leistungen für die „Fünf Versicherungen“ in China gewährt. Dazu gehören Krankenversicherung, Rente, Arbeiterunfallversicherung, Mutterschaftsleistungen und Arbeitslosenversicherung. Zusätzliche Leistungen, wie z.B. Wohnleistungen, sind jedoch von der Einkommenssteuerklasse des einzelnen Arbeitnehmers abhängig.

Einkommensteuer

Chinas neues Einkommensteuergesetz

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 hat China die Steuerklassen angepasst und die Ansässigkeitsregeln geändert, um die Steuerlast für Geringverdiener zu senken, wobei neue spezielle zusätzliche Abzüge für ansässige Steuerzahler zur Verfügung stehen.

Die Einkommenssteuer für natürliche Personen wird auf jährlicher Basis berechnet. New Horizons wird auf monatlicher Basis automatisch im Voraus Steuern auf das akkumulierte Einkommen und die Abzüge einbehalten. Natürliche Personen können im Rahmen des jährlichen Abrechnungsverfahrens zusätzliche Steuern oder Steuererklärungen geltend machen.

Krankenversicherung

Die allgemeine Kranken- und Rentenversicherung wird durch das staatliche System gewährleistet, obwohl Arbeitnehmern eine Zusatzkrankenversicherung angeboten werden kann. 

Vergütung und Sozialleistungen in China

Mindestlohn in China

Der Mindestlohn in China ist in den einzelnen Provinzen und Städten sehr unterschiedlich. In Shenzhen beträgt der Mindestlohn 2200 Yuan pro Monat. Dies ist nur geringfügig weniger als in Shanghai, wo der monatliche Mindestlohn bei 2480 Yuan liegt. In Guizhou sinkt der monatliche Mindestlohn jedoch deutlich auf 1570 Yuan. In fast allen Fällen bezahlen die Arbeitgeber die Arbeitnehmer in bar oder per Banküberweisung.

Die New Horizons chinesische PEO kann mit fachkundiger Beratung helfen, den Prozess der Expansion nach China zu vereinfachen.

Schweiz (Genf)
3800 €
Deutschland
1557 €
China256 €
Algeria145 €
Uzbekistan
55 €

13. Monatsgehalt in China

Das 13. Monatsgehalt ist der standardmäßige Bonus, der chinesischen Arbeitnehmern, am Ende des Jahres gezahlt wird. Die Zahlung des 13. Monatsgehalts an Angestellte ist in China äußerst üblich. Daher empfehlen wir, sich während der Verhandlung des Arbeitsvertrags mit dem Mitarbeiter klar auszudrücken, damit der Mitarbeiter die Regelungen zu seinem Jahresgehalt und seiner Bonusstruktur kennt.

Sozialleistungen für chinesische Staatsbürger

Chinesischen Arbeitnehmern werden gesetzliche Leistungen in Form der „fünf Versicherungen“ in China gewährt. Dazu gehören Krankenversicherung, Rente, Arbeitsunfallversicherung, Mutterschaftsleistungen und Arbeitslosenversicherung. 

Sie alle werden durch Sozialfonds finanziert, das sich aus Zahlungen des Staates, des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers in unterschiedlichem Umfang zusammensetzen. Die Ansprüche werden dann durch Beitragszahlungen erworben.

Zusätzliche Leistungen, wie z.B. Wohnleistungen, werden jedoch von der Einkommenssteuerklasse des einzelnen Arbeitnehmers abhängig gemacht. Das chinesische Wohnungsfondssystem ermöglicht es chinesischen Arbeitnehmern, Geld für den Kauf eines eigenen Hauses zu sparen, so dass lokale Arbeitnehmer über die Mittel verfügen, um soziale Sicherheit und Stabilität im Land zu gewährleisten. Der Wohnungsfonds hat keinen Sozialfonds, da der gesamte Betrag direkt auf die persönlichen Konten der Arbeitnehmer eingezahlt wird.

Chinas Sozialbeiträge & Wohnungsfonds

In China sind die Unternehmen dafür verantwortlich, die Sozialversicherungs- und Wohnungsfondsbeiträge vom Gehalt ihrer Mitarbeiter einzubehalten.

Angestellte in China erhalten von ihren Arbeitgebern als Teil ihrer arbeitsrechtlichen Leistungen einen Wohnungsfonds. Chinesische Arbeitgeber sind verpflichtet, zwischen 5% und 25% des Jahresgehalts eines Arbeitnehmers in diesen Fonds einzuzahlen. Zweck dieses Fonds ist die Gewährung eines Zuschusses zu den Miet- oder Wohnungskaufkosten des Arbeitnehmers. Es ist üblich, dass Arbeitnehmer einen höheren Prozentsatz des Wohnungsfonds aushandeln, als vom Staat verlangt wird.

Die Berechnungsgrundlage der entsprechenden Beiträge unterliegt jährlichen Änderungen durch das chinesische Arbeitsamt.

China Leistungsmanagement

Neben den allgemeinen chinesischen Vergütungsgesetzen gibt es eine Vielzahl von zugesicherten Leistungen und Zusatzoptionen, die den Beschäftigten zur Verfügung stehen. Da China sieben nationale Feiertage feiert, sieht das gesetzliche Minimum vor, dass die Beschäftigten für jeden Feiertag bezahlten Urlaub erhalten. Und obwohl dies das gesetzliche Mindestniveau ist, gibt es eine Vielzahl von Arbeitgebern, die sich dafür entscheiden, den Arbeitnehmern mehr Flexibilität bei Feiertagen wie dem chinesischen Neujahrsfest zu gewähren. 

Zusätzlich zu den nationalen Feiertagen ist der Jahresurlaub eine weitere Form des Leistungsmanagements in China. Je nachdem, wie lange ein Arbeitnehmer bereits bei einer Firma beschäftigt ist, gibt es eine bestimmte Anzahl von Urlaubstagen pro Jahr. In China folgen die Urlaubstage den folgenden Kriterien:

  • Für Mitarbeiter, die seit weniger als einem Jahr in einem Unternehmen beschäftigt sind, gibt es keine verpflichtenden Urlaubstage.
  • Für Mitarbeiter, die zwischen 1 und 10 Jahren in einem Unternehmen beschäftigt sind, gibt es fünf Urlaubstage pro Jahr.
  • Mitarbeiter, die zwischen 10 und 20 Jahren für ein Unternehmen gearbeitet haben, erhalten 10 Tage Jahresurlaub.
  • Wenn ein Mitarbeiter seit mindestens 20 Jahren bei einem Unternehmen beschäftigt ist, hat er Anspruch auf 15 Tage Urlaub pro Jahr. 

Ausländische Arbeitgeber, die entweder mittlere oder hohe Führungskräfte einstellen möchten, bieten im Allgemeinen mehr Urlaubstage an. Tatsächlich ist es üblich, dass solche Angebote mit bis zu vier Wochen Urlaub pro Jahr einhergehen.

In China Sozialleistungen outsourcen

In Bezug auf die Verwaltung von Sozialleistungen in China gibt es zwei Optionen, aus denen Arbeitgeber wählen können:

  • Einige Arbeitgeber werden sich dafür entscheiden, die Sozialleistungen selbst zu verwalten. Um dies zu tun, müssen die Arbeitgeber über gründliche Kenntnisse der Vergütungs- und Sozialleistungsgesetze verfügen. Sie werden auch eine Verpflichtung gegenüber ihrer Tochtergesellschaft in China aufrechterhalten müssen. Arbeitgeber müssen sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter alle Leistungen erhalten, auf die sie Anspruch haben.
  • Viele Unternehmen entscheiden sich für die Zusammenarbeit mit einer PEO in China, wie New Horizons. Als ein führendes Unternehmen im Outsourcing von chinesischer PEO und Gehaltsabrechnung können wir Ihr Unternehmen bei der Bereitstellung von Leistungen und der Einhaltung der chinesischen Arbeitsgesetze unterstützen.

Leistungen & Vergütungsbestimmungen

Für ausländische Arbeitgeber ist es von größter Wichtigkeit, dass sie die Arbeitsgesetzgebung für den chinesischen Markt verstehen. Unternehmen müssen sich an die Standardleistungen und Vergütungsbestimmungen halten, zu denen Mindestlohn, Arbeitszeiten und Jahresurlaub gehören.

New Horizons hilft Ihrem Unternehmen, die arbeitsrechtlichen Bestimmungen einzuhalten und stellt sicher, dass Ihre Mitarbeiter die ihnen zustehenden Leistungen und Vergütungen erhalten.

Angebot anfragen

Employment in China – FAQ

Unsere Expertise für Ihren Erfolg.

Ja, wir können Personal jeder Nationalität einstellen, solange deren Bewerbungen zum Erhalt der Arbeitserlaubnis von den Einwanderungsbehörden genehmigt werden.

Der Arbeitgeber in China muss mit dem Arbeitnehmer alle Einwanderungsunterlagen vorbereiten (1-2 Wochen), um den online Antrag bei den örtlichen Einwanderungsbehörden einzureichen (3 Wochen). Nach der Annahme des Antrags ist seitens des Arbeitgebers sowohl die Aufenthaltsgenehmigung als auch die Arbeitserlaubnis zu beantragen (3 Wochen).

New Horizons bereitet alle monatlich anfallenden Gehaltsabrechnungen (einschließlich Sozialabgaben, Steuern, sonstigen Leistungen, Spesenabrechnungen usw.) für das ausländische Unternehmen vor und validiert diese auf monatlicher Basis. Dieser Validierungsprozess dient der konstanten Nachverfolgung dser Arbeitskosten Ihres ausländischen Teams und ist das einzige, was von Ihnen als ausländischer Firma verlangt wird. Alle Onboarding- und Kündigungsverfahren werden von New Horizons in Übereinstimmung mit lokalen Normen gehandhabt.

Die Anzahl der Mitarbeiter ist nicht begrenzt und kann je nach den laufenden Projekten und der Geschäftsentwicklung variieren.

Während der Probezeit fallen keine Kosten an. Nach Ablauf der Probezeit fallen i.d.R. ein Monatsgehalt pro Jahr der Betriebszugehörigkeit in Abhängigkeit des Arbeitsvertrags und dem Kündigungsgrund, an.

Ja, NH kann sowohl den passenden Mitarbeitern finden als auch diesen durch eine PEO Lösung anstellen.

Ja, unser Unternehmen bietet sowohl PEO-Servicces als auch Recruitment-Services an, die sowohl für ausländische als auch für lokale Fachkräfte aus allen Bereichen verfügbar sind.

Ja, NH kann in sämtlichen Städten in China Personal einstellen, und zwar durch unser Netzwerk lokaler, auf Personalmanagement spezialisierten, Tochtergesellschaften.

Dies ist technisch machbar. In China ist es ebenfalls möglich, den Arbeitsvertrag des Personals nach dem Arbeitsgesetz der VR China zu Sozialversicherungszwecken (auf Anfrage des Arbeitnehmers) zurückzudatieren.

Nein, alle obligatorischen Sozialabgaben (die 5 chinesischen Sozialversicherungen), Beiträge zum Wohnungsbaufond und Einkommenssteuerzahlungen werden direkt an die chinesischen Behörden gezahlt und betreffen Dritte durch unsere lokalen Einheiten. Sowohl das ausländische Unternehmen als auch die Mitarbeiter können jederzeit auf die Dokumentationen aller Zahlungen zugreifen.

Alle verpflichtenden Zahlungen gemäß den Arbeitsverträgen müssen über New Horizons als PEO getätigt werden. Zusätzliche Zahlungen (z. B. vertragliche Zusatzleistungen aus dem Heimatland oder eine Spesenabrechnung können direkt von der ausländischen Gesellschaft erstattet werden.)

In China ist es möglich, dass Mitarbeiter von zu Hause oder an dem vom Mitarbeiter bevorzugten Standort arbeiten, sofern der ausländische Arbeitgeber die Zustimmung erteilt. Dennoch muss das ausländische Unternehmen sicherstellen, dass jederzeit lokale Büroräume für das Personal zur Verfügung stehen, während New Horizons über alle Wohn- und Arbeitsorte seiner Mitarbeiter informiert wird, falls diese sich von der Büroadresse unterscheiden sollten.

New Horizons kann Änderungen im Auftrag des ausländischen Unternehmens direkt in Abstimmung mit dem Mitarbeiter umsetzen.

Kontakt

Request a proposal

Ein Angebot anfordern