Ein Überblick über die Regelungen zur krankheitsbedingten Abwesenheit in China

Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Regelungen zur krankheitsbedingten Abwesenheit in China.

In den letzten 30 Jahren wurde Chinas Arbeitsgesetz langsam weiterentwickelt, um dieses an die wachsende internationale Öffnung anzupassen. Im Zuge der demographischen Entwicklung der Bevölkerung und der Verlangsamung des historisch hohen Wirtschaftswachstums, verändert sich Chinas traditionell stark deregulierter Arbeitsmarkt.

Chinas Arbeitsgesetz, das vom Ständigen Ausschuss des Nationalen Volkskongresses verabschiedet wurde, trat 1995 in Kraft (gut 40 Jahre nach den Arbeitsrechtsrahmen in den meisten Ländern). Seitdem sind die Leistungen der Arbeitnehmer stetig gestiegen, einschließlich des international anerkannten Rechts auf krankheitsbedingte Abwesenheit.

Im Zuge von Chinas Weg – hin zu mehr Privatisierung – hat die Regierung viele ihrer Verantwortlichkeiten im Bezug auf Krankheitsfürsorge und Gesundheitsfürsorge an Regierungsfonds und private Versicherungsunternehmen delegiert.

Unternehmen sind nun rechtlich für die Abdeckung von Gesundheitsrisiken verantwortlich, oft unterstützt durch Versicherungen im Hintergrund.

Allgemeiner Rahmen für krankheitsbedinge Abwesenheit in China

Das chinesische Arbeitsgesetz definiert die krankheitsbedinge Abwesenheit als diejenige Zeit, in der Arbeitnehmer, die an einer Krankheit oder einer arbeitsunfähigen Verletzung leiden, nicht arbeiten.

Nach der Diagnose und dem entsprechenden ärztlichen Attest fallen die Beschäftigten in eine besondere Zuständigkeit für die Beschäftigungsstabilität. Diese Gerichtsbarkeit schützt sie vor Kündigung während ihrer Behandlung und garantiert ihnen, einen reduzierten Lohn während der Krankheit zu erhalten.

In China haben Arbeitnehmer Anspruch auf eine medizinische Behandlung, die aufgrund von Krankheit oder arbeitsbedingten Verletzungen zwischen 3 und 24 Monaten dauern kann. Die Dauer variiert in Abhängigkeit von den kumulativen Arbeitsjahren seit Beginn der Arbeit und der Arbeitszeit in der aktuellen Firma.

Die Verteilung des zugeteilten Lohns während des Krankenstandsist wie folgt:

Jahre an Arbeitserfahrung

Jahre an Dienstzeit beim aktuellen Arbeitgeber

Erlaubter Behandlungszeitraum

< 10 Jahre

< 5 Jahre

3 Monate

≥ 5 Jahre

6 Monate

≥ 10 Jahre

< 5 Jahre

6 Monate

≥ 5 Jahre, < 10 Jahre

9 Monate

≥ 10 Jahre, < 15 Jahre

12 Monate

≥ 15 Jahre, < 20 Jahre

18 Monate

≥ 20 Jahre

24 Monate

In der Phase, in der der Arbeitnehmer krank ist, wird er in der Regel mit 60 bis 100 Prozent seines normalen Lohns entschädigt. Der prozentuale Anteil des Arbeitnehmers hängt von dessen Dienstzeit ab.

Prozentsätze können je nach Region leicht variieren. Unterschiedliche Städte und ländliche Gebiete in China interpretieren die nationalen Regelungen unterschiedlich und nutzen dementsprechend unterschiedliche Berechnungen.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über den Lohn während der krankheitsbedingen Abwesenheit als Prozentsatz des Gehalts in Abhängigkeit der Dienstzeit in Shanghai.

Jahre an durchgängiger Arbeit in der Firma

Lohn während krankheitsbedingter Abwesenheit als Prozentsatz des Lohns des Arbeitnehmers

Während der ersten 6 Monate der krankheitsbedingten Abwesenheit des Arbeitnehmers

< 2 Jahre

60%

2–4 Jahre

70%

4–6 Jahre

80%

6–8 Jahre

90%

> 8 Jahre

100%

Wenn der Arbeitnehmer mehr als 6 Monate am Stück ausfällt

< 1 Jahr

40%

1–3 Jahre

50%

> 3 Jahre

60%

Aufgrund von Shanghais wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und seines Arbeitsmarktes verfügt die Stadt über eine weiterentwickelte Arbeitsgesetzgebung für längere krankheitsbedingte Fehlzeiten.

In Shanghai bescheinigt das Labor Capacity Appraisal Centre, eine staatliche Einrichtung, die Verlängerung der krankheitsbedingten Abwesenheit eines Mitarbeiters. Das Zentrum prüft, ob der Arbeitnehmer seine Arbeitsfähigkeit vollständig verloren hat und ob er Anspruch auf Leistungen von Invaliditätsrenten hat oder nicht.

In jedem Fall muss zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer eine verlängerte krankheitsbedingte Abwesenheit vereinbart werden, die bestimmte Mindest- und Höchstzeiten vorsieht. Die Rechtmäßigkeit der Verlängerung hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der Beurteilung durch das Zentrum und der Vorlage von Behandlungen durch den Mitarbeiter, die der Genesung dienen.

Unterschied zwischen krankheitsbedingter Abwesenheit und Arbeitsunfallversicherung in China

Es ist sehr wichtig, krankheitsbedingte Fehlzeiten, die durch eine Krankheit oder ein von der Arbeit unabhängiges Problem verursacht werden, nicht mit einer Arbeitsunfallversicherung in China zu verwechseln.

Mit der Verabschiedung der neuen und überarbeiteten Vorschriften im Jahr 2011 über Arbeitsunfälle hat das Social Security Administrative Department die Anwendung der Vorschriften auf Vorkommnisse außerhalb von Arbeitsräumen ausgeweitet.

Zu diesen Vorfällen zählen unter bestimmten Umständen Verletzungen während des Pendelns und während Dienstreisen. Ebenso fallen Beschäftigte, die bei der Durchführung berufsspezifischer Aufgaben oder innerhalb von 48 Stunden nach Arbeitsbeginn an Berufskrankheiten erkranken, sich bei der Arbeit verletzen oder vor Ort sterben, in eine besondere Zuständigkeit als Arbeitsunfallversicherungspflichtige.

Pflichten des Arbeitgebers während des krankheitsbedingen Ausfalls eines Arbeitnehmers

Während der Krankheit eines Arbeitnehmers erwirbt der Arbeitgeber spezielle Verpflichtungen. Im Allgemeinen lauten diese Verpflichtungen:

  • Kündigen / entlassen Sie einen Mitarbeiter während seiner krankheitsbedingten Abwesenheit nicht.Es gibt gewisse Ausnahmen von dieser Regel, aber eine Kündigung während eines krankheitsbedingen Ausfalls kann für den Arbeitgeber extrem riskant sein, da er unter Umständen ausschließen muss, nicht selbst der Grund für die Diagnose zu sein.
  • Verlängern Sie die Vertragsdauer, wenn der Arbeitsvertrag des Arbeitnehmers während seiner krankheitsbedingten Abwesenheit ausläuft.Diese Verlängerung muss den Tag beinhalten, an dem die Frist endet, und unterliegt auch allen ordnungsgemäß gutgeschriebenen Verlängerungen.
  • Bezahlen Sie das Krankengeld des Arbeitnehmers entsprechend seiner Betriebszugehörigkeitwährend der gesamten Dauer des Behandlungszeitraums, der ordnungsgemäß von einem Arzt bestätigt wurde.

Einige Empfehlungen für Arbeitgeber

  • Wer während des Friedens am meisten schwitzt, blutet am wenigsten im Krieg: Denken Sie immer daran, einmal im Jahr allgemeine Vorsorgeuntersuchungen für Ihre Mitarbeiter durchzuführen und bei medizinischen Aufnahmeuntersuchungen streng zu sein. Prophylaktische Maßnahmen und Früherkennung sind immer günstiger als wenn die Verschlechterung der Gesundheit eines Mitarbeiters dazu führt, dass sie eine längere krankheitsbedingte Abwesenheit bezahlen müssen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie regionale und städtische Vorschriften überprüfen, um alle Arten von arbeitsbezogenen Maßnahmen, einschließlich krankheitsbedingter Fehlzeiten, zu berücksichtigen. Einige Regionen und Städte haben für die Beschäftigten günstigere Prozentsätze und Vorteile als andere.

Die Fälschung von medizinischen Dokumenten und offiziellen Zertifikaten ist in China gängige Praxis. Man sollte Folgendes berücksichtigen:

  • Die Verlängerung der krankheitsbedingten Abwesenheit in Shanghai unterliegt der Evaluierung des Labour Capacity Appraisal Centers. Überprüfen Sie die Dokumente, die Ihnen von deren Mitarbeitern ausgehändigt wurden oder beauftragen sie Ihre HR-Kollegen, dies zu tun. Außerdem können sie dort anrufen, um nach dem Referenzcode und dem Namen des Mitarbeiters zu fragen und um sicherzustellen, dass es sich nicht um eine Fälschung handelt.
  • Als Arbeitgeber haben Sie das Recht, die Echtheit eines ärztlichen Attests, einer Diagnose und eines Krankenscheins zu überprüfen. Sie können dies tun, indem Sie das zuständige Büro anrufen und auf den Code oder den Namen des Mitarbeiters verweisen.

China in der ILO und was in den kommenden Jahren zu erwarten ist

Obwohl China hinsichtlich arbeitsrechtlicher Vorschriften ein Spätzünder war, passt sich der Wirtschaftsriese an und die Vorschriften werden immer strenger.

Die Internationale Arbeitsorganisation (International Labour Organization, ILO) hat einen Aufwärtstrend beim Schutz der Arbeitnehmer und bei bewährten Praktiken gemeldet. China hat derzeit 26 von 189 Übereinkommen ratifiziert, darunter das seit 2007 geltende C155-Übereinkommen über Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz von 1981.

Neben Chinas wachsendem Engagement hinsichtlich internationaler Arbeitsnormen nehmen auch politische und rechtliche Unruhen in Bezug auf Arbeitsbedingungen zu.

Nach Angaben von Bloomberg berichtete das Oberste Volksgericht, dass die vom chinesischen Gerichtssystem akzeptierten neuen Arbeitskonflikte im Jahr 2015 483.311 betragen hätten – ein Anstieg von 25% im Vergleich zum Vorjahr.

Diese Zahl ist im ersten Halbjahr 2016 weiter gestiegen und zeigt auch weiterhin eine ansteigende Tendenz. Forderungen, die als Arbeitsrechtsstreitigkeiten bezeichnet werden, die hauptsächlich dann auftreten, wenn Unternehmen externe Arbeitsagenturen zur Auslagerung von Arbeitskräften nutzen, sind 2015 um 38 Prozent gestiegen.

Dieser Artikel ist eine Publikation von New Horizons Global Partners. Der Zweck dieses Artikels ist es, unsere Kunden und Leser über eine sich verändernde Rechtslandschaft zu informieren. Es ist nicht beabsichtig, dass es als Ersatz für spezifische Rechtsberatung oder professionellen Rechtsbeistand verwendet wird.

Related Posts

None found

Angebot anfragen

Related Posts