Arbeitsvisum in China – Punkterechner und Erläuterung

Der folgende Artikel dient als Hilfestellung, wie man in China eine Arbeitserlaubnis sowie eine Aufenthaltsgenehmigung erlangt. Bei Fragen steht Ihnen das New Horizons Einwanderungsteam gerne zur Verfügung – kontaktieren Sie uns direkt.

Eine Arbeitserlaubnis in China beantragen

Antragstellung im Heimatland

Bevor ein Arbeitsvisum (Z-Visum) bei einer zuständigen chinesischen Botschaft im Ausland beantragt werden kann, muss der Antragsteller vorerst das Benachrichtigungsschreiben zur Erlangung einer Arbeitserlaubnis, dem sog. Notification Letter, erhalten. Dieses Dokument stellt die Bewerbungszulassungzu einer Arbeitserlaubnis des Antragstellers sicher und wird von den chinesischen Behörden ausgestellt.

Zur Erlangung eines Notification Letter muss der Antragsteller / Arbeitnehmer die erforderlichen Dokumente beim nächstgelegenen chinesischen Konsulat (Frankfurt, Berlin oder München) einreichen. Dieser Prozess nimmt erfahrungsgemäß 3-4 Wochen in Anspruch. Im Anschluss an den Erhalt des Notification Letters kann der Antragsteller ein Arbeitsvisum beantragen, welches wiederum zur Einreise nach China erlaubt.

Sobald der Arbeitnehmer in China einreist, ist dieser verpflichtet, sich vor Ort einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen und den Wohnsitz bei einer lokalen Polizeistation zu melden. Nach der Einreise erfolt die Umwandlung des Z-Visum in eine Working-Purpose Residence Permit und ist gleichzeitig der Start für die Beantragung zur Arbeitserlaubnis.

Die Antragstellung in China

Für Bewerber, welche sich bereits in China aufhalten und eine Arbeitserlaubnis in einer Tier-1-Stadt erhalten möchten, ist es möglich, sich direkt für die Arbeitserlaubnis vor Ort zu bewerben, indem alle erforderlichen Unterlagen beim den örtlichen Behörden eingereicht werden.

Im Falle der Erteilung einer Arbeitserlaubnis muss der Antragsteller eine Arbeitsgenehmigung beantragen. In Tier-1-Städten ist es möglich, sowohl ein Touristenvisum, ein Geschäftsvisum und ein Studienvisum in eine vorläufige Aufenthaltsgenehmigung umzuwandeln. Dies kann verhindern, dass der Antragssteller in sein Heimatland zurückkehren zu muss, um sich für ein Arbeitsvisum zu bewerben um danach erneut nach China einreisen zu können.

Benötigte Dokumente

Eine genaue Liste, welche Dokumente bei den chinesischen Behörden einzureichen sind, kann variieren und hängt vom jeweiligen Bewerber ab. In der Regel werden jedoch die folgenden Dokumente benötigt:

Seitens des Antragstellers / Arbeitnehmers

  • Universitätsdiplom: Original-Diplom muss zusammen mit der notariell beglaubigten und legalisierten Kopie eingereicht werden
  • notariell beglaubigtes polizeiliches Führungszeugnis
  • vergangene Arbeitszeugnisse
  • aktueller Lebenslauf
  • Arbeitsvertrag
  • medizinischer Bericht des Hausarztes
  • Bestätigung zur polizeilichen Registrierung des Wohnortes

Seitens des Arbeitgebers

  • Geschäftslizenz (+ Zulassungsbescheinigung – falls vorhanden)
  • Passkopie des Geschäftsführers / rechtl. Vertreters des Unternehmens
  • offizieller Firmenstempel

Klassifizierung der Arbeitserlaubnis

Um die Klassifizierung einer Arbeitserlaubnis zu bestimmen, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten zum Erhalt einer solchen: die direkte Qualifikation (Universitätsabschluss, mind. Bachelor + zwei Jahre Arbeitserfahrung) oder ausreichend Punkte in der Tabelle der Arbeitserlaubnis. Seit April 2017 vereinigt eine neue Regelung die bisher bestehenden Vorschriften für den Erhalt einer neuen Arbeitserlaubnis: The Foreigner’s Work Permit. Die Verordnung sieht eine Klassifizierung der Arbeitserlaubnisse in drei Kategorien vor: A, B & C – in Abhängigkeit der Qualifikation und den Fähigkeiten des Bewerbers.

  • A = hochqualifizierte Fachkräfte
  • B = professionelle Arbeiter
  • C = Geringqualifizierte

Arbeitserlaubnis Kategorie A

Die Beschaffung einer Arbeitserlaubniss eines Kandidaten der Kategorie A ist wesentlich schneller zu erhalten, als diese der Kategorien B und C. Antragsteller sind nicht verpflichtet, ein Universitätsabschluss oder polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen. Ausschließlich eine Arbeitserlaubnisse der Kategorie A ermöglicht Ausländern, welche bereits über 60 Jahre alt sind, in China zu arbeiten.

  • Bruttogehalt über 50,000 RMB / Monat + Arbeitsort in Shanghai
  • Internationaler Preisträger in den Bereichen Naturwissenschaften, Architektur, Literatur, Kunst, Sport, Musik oder Design
  • Ausgewähltes Profil anhand des China National Talent Import Plan
  • Doktor / PhD oder höher einer chinesischen Universität oder einer der Top 500 Universitäten der Welt

Arbeitserlaubnis Kategorie B

Die meisten ausländischen Arbeitskräfte fallen in die Kategorie B. Diese ist auf Bewerber zwischen 18 und 60 Jahren beschränkt.

  • Universitätsabschluss + zwei Jahre Vollzeit-Berufserfahrung
  • Ohne Universitätsabschluss: mind. zwei Jahre Vollzeit-Berufserfahrung nach dem Abschluss + Bruttogehalt von mind. 26,100 RMB / Monat
  • Exzellente Absolventen mit einem Master-Abschluss einer chinesischen Universität oder an einer der Top 100 Universitäten der Welt

Arbeitserlaubnis Kategorie C

Kategorie C bezieht sich auf weniger qualifizierte Profile. Es ist ausschließlich solchen Juniorprofilen möglich, eine Arbeitserlaubnis zu erhalten, welche einer direkten Qualifikation entsprechen. Die Arbeitserlaubnis der Kategorie C ist auf Profile zwischen 18 und 60 Jahren beschränkt.

  • Bachelor-Abschluss oder höher von einer Universität in Shanghai + Anstellung bei einem Unternehmen, welches in einer Shanghai FTZ oder Zhangjiang High Tech Park registriert ist
  • Master-Abschluss oder höher von einer chinesischen Universität (mit einer Punktzahl von mindestens 80/100 oder B + / B) + beschäftigt von einem in Shanghai registrierten Unternehmen
  • Praktikant in Shanghai und Teil des French Intern 1000 Plans

China Work Visa Rechner und Tabelle

  • Klasse A = über 85 Punkte
  • Klasse B = über 60 Punkte
  • Klasse C = weniger als 60 Punkte
[visacalc]

Bewerber, die nicht mindestens 60 Punkte erreichen, können ausschließlich durch eine direkte Qualifikation ein Arbeitserlaubnis erhalten.

Work Visa China Points

Abb. 1: Punktevergabe Arbeitsvisum in China

Beglaubigung chinesischer Visa-Dokumente

Zusätzlich zu den erforderlichen Dokumenten, die den chinesischen Behörden zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis vorgelegt werden, muss auch das Diplom und das polizeiliches Führungszeugnis übersetzt und authentifiziert werden. Dieser Authentifizierungsprozess unterscheidet sich je Land. Einige Botschaften / Konsulate in China sind auch in der Lage, Dokumente für die Arbeitserlaubnis zu beglaubigen. Dazu fallen unter anderem folgende Konsulate: Deutschland, Schweiz, Österreich, Australien, Frankreich, Griechenland, Indien, Spanien, Großbritannien.

Polizeiliches Führungszeugnis

Verifizierung im Heimatland

Nach Erhalt des polizeilichen Führungszeugnisses in ihren Heimatländern muss der Antragsteller dieses durch die chinesische Botschaft des Heimatlandes authentifizieren lassen.

Verifizierung in China

Wie bereits erwähnt, ist es bei einige Botschaften / Konsulaten in China möglich, diese Dokumente direkt vor Ort übersetzen und beglaubigen zu lassen.

Für den Fall, dass die Botschaft / das Konsulat des Heimatlandes eines Antragstellers in China keine solche Legalisierung vornimmt, wird der Antrag jedoch im Heimatland des Antragstellers ausgestellt. In diesem Fall sollten Bewerber, die bereits in China sind, in ihrem Heimatland jemanden um Hilfe bitten: Es kann sich um einen Verwandten oder ein akkreditiertes Unternehmen handeln.

Fingerabdrücke in China nehmen lassen, um sich für das Police Clearance Certificate im Heimatland zu bewerben

Falls Fingerabdrücke verlangt werden um die polizeiliche Sicherheitsbescheinigung (einige Länder verlangen die Fingerabdrücke vor der Ausstellung einer polizeilichen Sicherheitsbescheinigung – wie Kanada oder die USA) zu erhalten, können Antragsteller ihre Fingerabdrücke direkt in China registrieren und sie in ihr Heimatland schicken. Folgende Abbildung zeigt, bei welchen offiziellen Behörden in China dies möglich ist.

China Work Visa Points TableAbb. 2: Liste der Stellen wo Fingerabdrücke genommen werden in China.

Verifizierung des Universitätsabschlusses / Diplom

Verifizierung in China

Neben der Beglaubigung von Diplomen im Ausland oder über ein Konsulat in China hat das chinesische Bildungsministerium ein Online-System eingeführt, das ausländische Diplome beglaubigen kann: https://renzheng.cscse.edu.cn/. Der Verifizierungsprozess durch dieses System dauert ungefähr ein Monat.

Verifizierung aus dem Ausland

Dieser Authentifizierungsprozess ist für jedes Land unterschiedlich, jedoch endet der Authentifizierungsvorgang überall mit dem selben letzten Schritt: Legalisierung durch die chinesische Botschaft im Heimatland des Antragstellers.

China Work Visa Diploma Verification ProcedureAbb. 3: China Work Visa Diploma – Verifizierungsprozess in versch. Ländern

Related Posts

None found

Angebot anfragen

Related Posts